Preisverleihung, November 2016, © Tom Maurer

Die Preisverleihung 2016


Auch im Jahr 2016 vergab das Land Baden-Württemberg Preisgelder von insgesamt 50.000 Euro sowie Urkunden. Daneben hat die → MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH einen Sonderpreis im Rahmen des Landeswettbewerbs in Höhe von 7.500 Euro ausgelobt, der sich gezielt an junge Unternehmen richtete.

Preisträger 2016

VINCENT Systems GmbH
Breite Straße 155,
76135 Karlsruhe
www.vincentsystems.de

Bionische Handprothese
Erstmals ist es möglich, eine prothetische Versorgung für nahezu alle Altersklassen, Größen und Formen der Hand zu gestalten. Kern der Innovation ist die weltweit kleinste, leichteste und leistungsfähigste bionische Handprothese, die über die Muskelsignale des Prothesenträgers elektronisch gesteuert werden kann. Die Handprothese ist in unterschiedlichen Größen und auch als Baukastensystem für die Versorgung von Teilen der Hand verfügbar, wenn es z.B. darum geht, nur den Daumen oder einzelne Finger zu ersetzen. Die kompakte und biomechanisch optimierte Hand kombiniert bis zu zehn bidirektionale, motorgetriebene Bewegungsachsen mit einem in der Prothetik einmaligen Funktionsumfang. Sie ist die weltweit erste kommerzielle Handprothese, die über einen Tastsinn verfügt. Dabei wird dem Prothesenträger über eine gezielte vibrotaktile Stimulation der Rezeptoren am Armstumpf wieder ein Berührungsgefühl vermittelt.

Preisträger 2016

Pinion GmbH
Heerweg 15A,
73770 Denkendorf
www.pinion.eu

Schaltgetriebe für Fahrräder
Die neu entwickelten Zentralgetriebe sind präzise abgestimmte Fahrradschaltungen, welche optimal für ihren jeweiligen Einsatzzweck ausgelegt sind und gehobenen Ansprüchen an Schalt- und Fahrkomfort ihrer Fahrer gerecht werden. Der neuartige Ansatz, die Schaltkomponenten zentral in den Rahmen des Fahrrades zu integrieren und eine robuste sowie wartungsarme Schalttechnik einzusetzen, die der in modernen Automobilen angelehnt ist, hat den Fahrradmarkt revolutioniert. Diese Getriebe haben den Grundstein für eine eigene, neue Fahrrad-Kategorie gelegt: High-End-Bikes mit erstklassiger Ausstattung, die sich durch Zuverlässigkeit, einwandfreie Funktion und die integrale Ästhetik ihres Antriebs auszeichnen.

Preisträger 2016

Weckenmann Anlagentechnik GmbH & Co. KG
Birkenstraße 1,
72358 Dormettingen
www.weckenmann.com

Mobile Produktion von Beton-fertigteilen
Zunehmend wird in der Baubranche die Frage gestellt: Wie kann der stetig wachsende Bedarf an Wohnraum in vielen Ländern dieser Erde gedeckt werden? Die Beton-Fertigteiltechnik kann hierzu einen entscheidenden Beitrag leisten. Es entstehen schnell kostengünstige und qualitativ hochwertige Gebäude mit langer Lebensdauer. Stationäre Fertigteilwerke können den Bedarf in vielen Ländern nicht decken, da die Transportwege zur Baustelle zu lang sind oder die Investition in ein großes Fertigteilwerk nicht finanzierbar ist. Ebenso belastet eine Vielzahl von Transporten der Fertigteile zur Baustelle die Umwelt und verursacht ein höheres Verkehrsaufkommen. Mit dem Konzept der mobilen Batterieschalung wird die Produktion von Beton-Fertigteilen direkt vor Ort in Baustellennähe ermöglicht. Die mobile Batterieschalung bietet die ideale Lösung für diese Heraus­forderungen und ist eine kostengünstige, nachhaltige und umweltfreundliche Baustelleninnovation.

Sonderpreis der MBG 2016

OPAL - Operational Analytics GmbH
Julius-Hatry-Straße 1,
68163 Mannheim
www.opal-analytics.com

Softwaremodul zur Nachfrageprognose
Fehlende Artikel in den Regalen des Handels verursachen Umsatzverluste und Imageschäden. Überhänge bedeuten insbesondere im Bereich frischer Lebens­mittel hohe Verluste aus Abschreibungen. Die neu entwickelte Software ermöglicht es, die Bestellmengen zu optimieren. Die Softwarelösung wird sowohl als Dienstleistung über das Internet als auch integriert in vorhandene Systeme für Lebensmitteleinzelhändler angeboten. Diese erhalten die Möglichkeit, ihre Massendaten auf einfache Art und Weise in Echtzeit zu analysieren und damit Bestellmengen von Lebensmitteln präzise zu prognostizieren. Dabei werden die Daten aus den Kernprozessen wie Abverkauf an den Kassen, Backstationen und Verpackungs- und Wiegemaschinen mit externen Einflussfaktoren, wie Wetter, Feier- und Urlaubstagen sowie lokalen Events angereichert. Das System stellt zuverlässig auf allen Managementebenen Informationen zur Verfügung, die zu einer Verbesserung der Entscheidungen und Prozesse im Unternehmen führen. Der Schutz der sensiblen Unternehmensdaten hat dabei höchste Priorität. Außerdem wird der Fokus stark auf die Benutzerfreundlichkeit gelegt, um der jeweiligen Zielgruppe die richtigen Informationen zeitnah und auf einfache Weise zur Verfügung stellen zu können.

Anerkennung 2016

Birken AG
Streiflingsweg 11,
75223 Niefern-Öschelbronn
www.birken.eu

Arzneimittel für die schnelle Wundheilung
Bislang gab es in Europa kein zugelassenes Arzneimittel, das die physiologische Heilung mitteltiefer Wunden anregt und den Wundschluss beschleunigt. Wunden werden lediglich gereinigt, desinfiziert und verbunden, die Heilung wird jedoch dem Organismus überlassen. Die Innovation umfasst die Erschließung des pflanzlichen Wirkstoffs Betulin aus der Birkenrinde für die Wundheilung. Birkenrinde enthält im weißen Korkgewebe durchschnittlich 22 Prozent Betulin, sodass der Wirkstoff aus Abfällen der holzverarbeitenden Industrie in großen Mengen nachhaltig zur Verfügung steht. Mit Hilfe eines neuen kontinuierlichen Extraktionsverfahrens sowie der Anwendung patentierter Erfindungen zu Betulin-Emulsionen und -Oleogelen können nun Produkte mit einzigartigen Eigenschaften generiert werden. Diese eignen sich sowohl für die Hautpflege, als auch für die direkte Verwendung auf Wunden zur schnelleren Heilung. Die Wirkungsweise bei der Wundheilung wurde bis hin zur molekularen Ebene publiziert und eine zentrale europäische Zulassung mit Qualitäts-, Unbedenklichkeits- und Wirksamkeitsnachweis im Januar 2016 als Arzneimittel erzielt.

Anerkennung 2016

AWP-Präzisionsteile GmbH
Felix-Wankel-Straße 8-10,
74915 Waibstadt
www.awp-gmbh.com

Entriegelungssystem für Gasdruckfedern
Das neu entwickelte System zum Entriegeln von Gasdruckfedern kann in Passagiersitzen von Flugzeugen, Zügen, Bussen, Schiffen und Kraftfahrzeugen eingesetzt werden. Die Kräfte, die nötig sind, um eine blockierbare Gasdruckfeder zu entriegeln, sind sehr hoch und erfordern deshalb lange Hebel wie sie von Bürostühlen bekannt sind. Durch den innovativen Auslösekopf werden diese Kräfte mechanisch um das 24-fache reduziert, sodass sich eine Restbetätigungskraft von lediglich 2-5 N ergibt. Darauf aufbauend wurde sowohl ein elektronisches als auch ein elektromechanisches Betätigungselement entwickelt, das Gasdruckfedern mit Anschubkräften von bis zu 800 N entriegelt. Durch sein geringes Gewicht von nur 54 g spart das System in Flugzeugen Treibstoff und reduziert somit die Emissionen. Auch ist es nunmehr möglich, Passagiersitze fernzusteuern, um beispielsweise im Flugzeug bei Starts und Landungen die Sitzverstellungen zu blockieren oder alle Sitze in Zügen mit nur einem Tastendruck in die Ausgangsstellung zurückzufahren.

Anerkennung 2016

flexlog GmbH
Zur Gießerei 4,
76227 Karlsruhe
www.flexlog.de

Dezentral gesteuerte Fördertechnik
Zu den wichtigsten Anforderungen, die Unternehmen in der Logistik heutzutage stellen, gehören hohe Flexibilität, reibungsfreie Abläufe sowie niedrige Fehler- bzw. Ausfallraten. Außerdem soll ein hohes Maß an individueller Erweiterbarkeit und Austauschbarkeit der fördertechnischen Komponenten ermög­licht werden. Das Konzept einer flexiblen Fördertechnik ist denkbar einfach: Einzelne Fördermodule werden wie in einem Baukastensystem per Plug-and-Play zusammengesteckt und miteinander verbunden. Nach Anschluss an das Stromnetz sind die Module sofort einsatzbereit. Ab diesem Moment wird der Materialfluss vollständig von einer dezentralen Logik geregelt. Der Aufbau einer Förderstrecke wird somit kinderleicht, fast so einfach wie das Zusammenstecken von LEGO®-Steinen.

Anerkennung 2016

MediaLas Electronics GmbH
Vogtshalde 9,
72336 Balingen
www.medialas.de

Laserprojektor für Skisprungschanzen
Jeder, der sich schon einmal beim Skispringen zugeschaltet hat, hat sie gesehen, die grüne Linie, die quer über den Aufsprunghang eingeblendet wird. War diese bis zur Saison 2012/2013 noch in Blau dargestellt, so wird sie seit der Saison 2013/2014 in Grün gezeigt und ist mittlerweile nicht nur als virtuelle Linie im TV, sondern auch auf dem Aufsprunghang selbst von den Athleten, den Zuschauern und den Slow Motion Kameras zu sehen. Die Projektion auf den Hang erfolgt mit dem neu entwickelten, leistungsstarken Laserprojektor. Angekoppelt wird das ausgeklügelte Projektionssystem an die bestehende Windmessanlage und die Resultatsliste der bisherigen Sprünge und projiziert die sogenannte Best-to-Beat Linie in Echtzeit auf den Aufsprunghügel der Skischanze. Das Visualisierungssystem arbeitet vollautomatisch und projiziert unter nahezu allen klimatischen Bedingungen eine präzise Laserlinie auf den Sprunghügel von Skischanzen. Das tageslichttaugliche, weltweit einzigartige System wurde durch den TÜV Süd einer sicherheitstechnischen Prüfung unterzogen und ist nach weltweiten Sicherheitsstandards bewertet und als unbedenklich eingestuft.

Anerkennung 2016

Enit Energy IT Systems GmbH
Güterhallenstraße 4,
79106 Freiburg
www.enit-systems.com

Komplettlösung für Energieflussdaten
Industrielle mittelständische Unternehmen können mit Hilfe einer aus Hard- und Software bestehenden Komplettlösung bis zu 20 Prozent ihrer Energiekosten einsparen, und das ohne hohe Investitionen, aufwändige Installationen oder lange Projektlaufzeiten. Dies führt zu Transparenz und identifiziert die Ursachen von hohen Energieverbräuchen. Entscheidungsträger sind damit in der Lage, anhand der erfassten Daten die Ursachen zu beseitigen und Prozesse, Preise und Versorgungssicherheit zu optimieren. Nutzer erhalten einen Web-Zugang über den in Echtzeit die Energieflüsse des Betriebs nachvollzogen und in kurzer Zeit Einsparpotentiale aufgedeckt werden können. Die Software generiert aus Rohdaten Visualisierungen und automatisierte Analysen. Das System ermöglicht zusätzlich Erkenntnisse aus Energiedaten für das Controlling zu gewinnen, wie beispielsweise Energiekosten pro Produktart sowie die Prozessüberwachung, wie z.B. Einflüsse von Wartungsarbeiten oder die Versorgungssicherheit, zu analysieren und zu optimieren.

Anerkennung 2016

myPOLS Biotec GmbH
Universitätsstraße 10,
78457 Konstanz
www.mypols.de

Maßgeschneiderte Enzyme
Egal ob der Nachweis von Krankheitserregern, wie Viren oder Bakterien, die Analyse des Genoms, die Erstellung eines genetischen Fingerabdrucks oder eine Klonierung, alle diese Verfahren werden mit einer speziellen Klasse an Enzymen durchgeführt, den DNA-Polymerasen. Die weltweit meistverwendete DNA-Polymerase stammt aus dem thermophilen Organismus Thermus aquaticus. Dieses natürliche Enzym muss den vielfältigen und unterschiedlichen Anforderungen in der Biotechnologie gerecht werden. Durch eine neu etablierte Technologie-Plattform zur gerichteten Evolution können nun, vom natürlichen Enzym ausgehend, bestens anwendungsspezifisch angepasste Enzyme mit neuen Eigenschaften entwickelt werden. Diese maßgeschneiderten Polymerasen ermöglichen eine schnellere, einfachere und kostengünstigere Durchführung biotechnologischer Anwendungen.


→ Zurück zu 2015

Fotos der Preisverleihung 2016

Sie können das komplette Fotoalbum auch in hoher Qualität direkt → bei Flickr ansehen

2016: Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg 2016
→ zum Seitenanfang